„Social Media und insbesondere Soziale Netzwerke haben eine große Dynamik, im Positiven als auch im Negativen!“

Social Media Angebote haben in den vergangenen Jahren nicht nur in Deutschland sondern weltweit rasant an Bedeutung gewonnen. Viele Unternehmen ergreifen inzwischen die Chance, und nutzen diese neuen Kommunikationskanäle für ihre interne und externe Unternehmenskommunikation (PR, Marketingaktivitäten, Mitarbeiterkommunikation). Social Media ist heutzutage ein wichtiger – wenn nicht entscheidender – Bestandteil von Online-Auftritten geworden, und die Umsetzung beeinflusst maßgeblich das Image und die Reputation der Unternehmen.

Neben diesen neuen Forschungsfeldern bietet Social Media über nutzergenerierte Beiträge in Foren und Blogs die Möglichkeit zu einem interaktiven Austausch, der neue Methoden (siehe Marktforschung und Mediennutzungsanalysen) erfordert. Genug Potenzial also, um sich mit dem Social Media Business näher zu beschäftigen.

Veröffentlichungen und Vorträge zu Social Media Business

Neueste Publikationen
Aktuelle Vorträge
  • Friedrichsen, Mike (2013): Social Media: Fluch oder Segen?  Erfolgreiche und weniger erfolgreiche Fallbeispiele zum Einsatz im Unternehmen. Prinovis Day 2013, Bertelsmann, Berlin.
  • Friedrichsen, Mike (2012): Social Media Management – Value Chain and Business models in Changing Media Markets. World Public Forum, Rhodes.
  • Friedrichsen, Mike (2012): Social Media & News: The Business Perspective. Industry Day SSMS, Deutsche Welle, Santorini.

Projekte zu Social Media Business

Mobile Augmented Reality: Die neue Dimension in der Kommunikation der nächsten Internetgeneration

Während die Entwicklung in den klassischen Medien weitestgehend abgeschlossen ist und momentan wenig Neues zu erwarten ist, eröffnet das mobile Medium besondere neue Kommunikationspotenziale.  Die zentrale Herausforderung dieser Entwicklung liegt darin, die Bedeutung der neuen Technologien und Services frühzeitig zu erkennen und adäquate Lösungen in der digitalen Kommunikationswelt zu definieren. Eines dieser neuen Kommunikationsmittel ist der Einsatz von Augmented Reality. Laut dem renommierten Marktforschungsinstitut Gartner Inc. zählt letztere zu den zehn wichtigsten strategischen IT‐Technologien unserer Zeit. Schnell erkannte beispielsweise die Marketingbranche die Vorteile der Innovation, insbesondere in den Interaktionsmöglichkeiten und den multimedialen Darstellungsformen, die diese kennzeichnen und sie deutlich von traditionellen Mitteln unterscheiden.

Seit 2008, als sich erste Kampagnen der Augmented Reality bedienten, wird diese immer häufiger zu Zwecken der Kommunikation verwendet (KZero Worldswide, 2010). Vor allem die mobile Variante der Technologie erfährt durch die Verbreitung des mobilen Internets und die wachsende Intelligenz der dazugehörigen Endgeräte einen enormen Aufschwung. Doch ob und inwiefern mit derartigen Anwendungen tatsächlich Erfolg erzielt werden kann, ist ex ante für die Anbieter der Dienste zwangsläufig mit Risiken behaftet. Die Meinungen und Einschätzungen der Kommunikationsexperten in Bezug auf den Einsatz der Technologie sind aufgrund fehlender Erfahrung immer noch widersprüchlich.

Daher stellt sich die Frage, ob das neue Kommunikationsmittel Augmented Reality geeignet ist, auch in anderen Bereichen wie E-Learning langfristig effektiv und effizient zu unterstützen. Um den technologischen Entwicklungen mit erfolgreichen Konzepten begegnen zu können, besteht ein hoher Bedarf an Analysen und die Notwendigkeit, sich sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf praktischer Ebene mit dem Phänomen Augmented Reality auseinanderzusetzen.

Digital Natives and Social Media. An Empirical Study about the Importance of Social Media and its Impact on Media Communication

Digital Natives are the generation born during or after the general introduction of digital technology. While individuals from elder generations recall organizing, planning and interacting with one another without mobile devices, computers or the Internet, Digital Natives have been using these technologies since their early years. They are the same, but different to previous generations. Digital Natives have an inherent understanding of digital technologies, as they’ve been integrated into their lives since early childhood. They are part of a tech-savvy generation at the forefront of technological progress and want to be connected when they wish, from anywhere. Now graduated from secondary education, the first generation of Digital Natives is entering the working world – and transforming it at a fast pace. Technology has been integrated into the lives of Digital Natives since early childhood, providing them with the skills to naturally adapt to it from a young age. They have developed an innate understanding of digital and computer technologies, which have evolved into essential parts of their daily lives.

As Digital Natives enter the workforce, they will infuse companies with a new work culture conducive to a generation more adept at incorporating technology into their personal and professional lives than previous generations. Organizations have an opportunity to leverage this level of knowledge by encouraging Digital Natives to share it with elder coworkers. These technological skills can also be harnessed to improve workplace efficiency and significantly increase productivity. During the first phase of the empirical project, qualitative interviews were conducted with Digital Natives and Digital Native experts to develop an understanding of lifestyle, values, and technology usage behavior and habits. Interviewees were screened, and frequent users of technology and opinion leaders in their peer groups were selected for the study. The second stage included a survey of 2.272 respondents (18 until 29) to validate the findings of the in-depth interview.